Zapfendorf - Bamberg

Jakobusweg von Almerswind nach Nürnberg
Etappe 4: Zapfendorf - Baunach - Hallstadt (18 km) - Bamberg (24 km)

Streckenverlauf:
Zapfendorf (G, DB) – (3 km) – Ebing (G) - (3 km) - Daschendorfer Wehr – (3 km) – Baunach (Ü, G) – (6 km) – Kreuzberg – (1,5 km) – Dörfleins - (1,5 km) - Hallstadt (Ü, G, DB, Bus) - (4 km) - Haltestelle Deutsches Haus (Bus) - (1 km) - Bamberger Dom - (0,5 km) - Jakobskirche
(Ü: Übernachtungsmöglichkeit. G: Gasthaus. DB: Bahn)
Gehzeit effektiv 6 Std., Möglichkeit zur Mittagseinkehr in Baunach (Hälfte der Etappe bis Hallstadt)

Wer abkürzen will, kann die 4 km von Hallstadt nach Bamberg (entlang der Bundesstraße) mit dem Bus zurücklegen. Wer in Kirchschletten übernachtet, muss bedenken, dass die beschriebene Etappe sich um 3,5 km verlängert.

Markierung:
Muschelmarkierung des Rennsteigvereins (bis Daschendorfer Wehr), des Wanderclubs Baunach (bis Hallstadt) und des Frankenbunds Gruppe Bamberg

Wanderkarten:
Fritsch Wanderkarte: Oberes Maintal. Coburger Land (Nr. 50) (bis Baunach) und Naturpark Fränkische Schweiz - Blatt Süd (Nr. 53)
Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern: Wanderkarte Oberes Maintal - Coburger Land - Bamberg (UK50-3).
Zum Navigieren für unterwegs die folgende Google-Karte oder der Bayernatlas https://geoportal.bayern.de/bayernatlas/

Google-Maps
Wenn Sie mit dem Smartphone navigieren wollen, öffnen Sie die Karte über das Symbol in der Titelleiste rechts oben.

Informationen zu Zapfendorf:
Siehe vorherige Etappe

Verkehrsanbindung:
Bahnverbindung ab Zapfendorf nach Süden Richtung Nürnberg, nach Norden Richtung Bamberg, Würzburg und Lichtenfels


Wegbeschreibung

[km 0,0 | km 63,7] Start an der Katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul (Nähe Bahnhof). Weiter auf der Hauptstraße.

[km 0,2 | km 63,9] Links ab und wieder rechts zur Unterführung der ICE-Strecke, auf der Mainstraße ortauswärts.

[km 1,0 | km 64,7] Wegkreuz mit Sitzgelegenheit. Links ab.

[km 1,5 | km 65,2] Links ab und weiter entlang des Mains. Nach 800 m rechts halten: vom Fluss weg in Richtung Ort.

[km 2,7 | km 66,4] Auf der Hauptstraße nach Ebing hinein. Schräg rechts auf die Obere Straße. Rechts hoch zur Kirche.

[km 3,2 | km 66,9] Katholische Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä.: Infotafel zum Jakobsweg am Kirchhof. In der Kirche Jakobusfigur (18. Jh.), Jakobus im Hochaltar (18. Jh.), Pilgerstempel und Informationen, Nische mit den drei Figuren (darunter Jakobus) aus der Flurkapelle hinter dem Ort.
Weitere Jakobusfigur außen über den Westeingang.
Katholisches Pfarramt, Unterbrunner Weg 4, 96179 Rattelsdorf-Ebing, Tel.: 09547-341, pfarrei.ebing@erzbistum-bamberg.de
Informationen zur Pfarrei | Informationen zur Jakobuskirche
Weiter über die Kirchstraße, links ab in die Hauptstraße.

[km 3,4 | km 67,1] Rechts ab über Marktplatz, Untere Straße, Im Forst. Beim Wegkreuz auf dem Feldweg weiter ortauswärts.

[km 4,3 | km 68,0] Links ab auf einen Wirtschaftsweg. Nach 500 m linker Hand eine Flurkapelle.

[km 4,8 | km 68,5] Flurkapelle mit Rastplatz und Baum-Naturdenkmal. Figuren in der Kapelle: Jakobus, Christus an der Geißelsäule, Wendelin. Anschließend zum Weg zurück und weiter geradeaus.

[km 4,9 | km 68,6] Rechts ab, Bundesstraße B 4 überqueren (Vorsicht!), dann links-links-rechts bis zum Fluss Itz. (Sie entspringt im Thüringer Wald, durchfließt Coburg und mündet vor Baunach in den Main.)

[km 6,2 | km 69,9] Daschendorfer Wehr an der Itz. Über die Brücke, dann rechts, dann links.

[km 7,0 | km 70,7] Rechts ab in Richtung Straße und 1,5 km auf dem Rad- und Fußweg weiter nach Baunach hinein. Drei-Flüsse-Stadt: Main, Baunach, Itz.

[km 8,7 | km 72,4] Die ehem. Bahnlinie überqueren, nach links in die Bahnhofstraße, sehenswerte Baunach-Aue mit Biotop und Sonnenuhr, nach rechts über die Brücke und schmale Gasse hoch zur Kirche.

[km 9,2 | km 72,9] Kath. Pfarrkirche St. Oswald: 15. Jh. (Ursprünge aus dem 9. Jh.), 1970-72 erweitert (Altarbild von 2000), 2016-2018 wieder verkleinert und neu gestaltet (Altarbild von 2018). Darstellung des Heiligen Grabes.
Katholische Pfarramt, Marktplatz 11, 96148 Baunach, Tel. 09544-6776, pg.baunach@bistum-wuerzburg.de
Informationen zur Pfarrei | Informationen zur Kirche

[km 9,3 | km 73,0] Marktplatz mit Statue des Santiagopilgers Überkum (gest. um 1440). Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.
Stadt und Verwaltungsgemeinschaft, Bamberger Straße 1, 96148 Baunach,Tel.: 09544-299-0, poststelle@vg-baunach.de
Informationen zur Stadt | Tourismus | Gastronomie | Übernachtungsmöglichkeit

Weiter über den Zentweg, Hauptstraße überqueren, Magdalenenweg hoch, an der Kreuzigungsgruppe (Schächer) vorbei zur Magdalenenkapelle.

[km 9,6 | km 73,3] Magdalenenkapelle (15. Jh., Hochgrab des Santiagopilgers Victor Überkum) mit Infotafel zum Jakobsweg und zur Kapelle.
Weiter auf dem Röderweg durch die Siedlung, Wegkreuz, aufwärts bis zum Waldrand. (Es folgen 4 km Waldwege.)

[km 11,3 | km 75,0] Im Wald weiter aufwärts, an einer Schutzhütte links hoch, wieder links, der Forststraße auf der Höhe 2 km folgen, abwärts zu einer Wegkreuzung.

[km 15,0 | km 78,7] An der Wegkreuzung geradeaus, bergan bis zum Kreuzberg.

[km 15,5 | km 79,2] Kreuzberg mit Kreuzbergkapelle. Rastmöglichkeit.
Entlang der Kreuzwegstationen (z.T. auf Treppen) abwärts bis zur Bergkante mit dem weithin sichtbaren Kreuz.

[km 16,0 | km 79,7] Kreuz zum Gedenken der Vermissten beider Weltkriege (1957 Holzkreuz, 2011 Stahlkreuz), nachts beleuchtet. Blick auf Hallstadt und Bamberg.
Weiter abwärts und (Achtung!) beim ersten Haus rechts auf einen Pfad.

[km 16,6 | km 80,3] Rechts ab auf einen Pfad, Straße Am Kreuzberg, rechts hoch Ellerweg, links ab Zehntstraße, links ab Dörfleinser Straße.

[km 17,2 | km 80,9] Bildstock in Dörfleins (bedeutende "Hagelmarter" 14. Jh.). Auf der Dörfleinser Straße, über die Mainbrücke und die Mainstraße nach Hallstadt hinein.

[km 18,0 | km 81,7] Am St. Kiliansplatz links ab in die Bachstraße. Am Mühlgraben entlang zum Marktplatz.

[km 18,2 | km 81,9] Marktplatz mit Katholischer Pfarrkirche St. Kilian
Kath. Pfarramt St. Kilian, Marktplatz 12, 96103 Hallstadt, Tel.: 0951-71465, st-kilian.hallstadt@erzbistum-bamberg.de
Rechts ab in die Bamberger Straße.

[km 18,4 | km 82,1] Haltestelle "Hallstadt Mitte". Empfehlenswerte Möglichkeit, mit dem Bus nach Bamberg zu fahren. Busfahren in Bamberg

Markierter Weg (neben stark befahrenen Straßen) nach Bamberg hinein (4 km) über Bamberger Straße, auf Rad- und Fußweg Unterquerung der Autobahn, Hallstadter Straße, Friedhof, Siechenstraße, Untere Königstraße.

[km 22,4 | km 86,1] Haltestelle "Deutsches Haus". (Ab hier über Obere Königstraße und Luitpoldstraße 700 m zum Bahnhof.)
Rechts ab über die Kettenbrücke in die historische Altstadt (Weltkulturerbe): Hauptwachstraße, Grüner Markt, Obstmarkt. Fußgängerzone mit Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten.

[km 23,1 | km 86,8] Überquerung der Regnitz. Altes Rathaus zwischen den Regnitzarmen.

[km 23,4 | km 87,1] Bamberger Dom
Domtouristik und Besucherinformation, Domplatz 2, 96049 Bamberg, Tel.: 0951-502-2512, domtouristik-info@erzbistum-bamberg.de, Informationen im Internet

[km 23,8 | km 87,5] Jakobsplatz mit Jakobskirche (11. Jh., Fassade 18. Jh.). Vor der Kirche Infotafel zum Jakobsweg. Jakobusfigur an der Außenfassade und im Hochalter. Pilgerstempel.

Achtung: Neben der Verlängerung des Jakobswegs nach Süden Richtung Forchheim und Nürnberg beginnt hier nach Westen der Steigerwälder Jakobsweg nach Uffenheim (und Rothenburg).


Informationen zu Bamberg:
Tourist-Information, Geyerswörthstraße 5, 96047 Bamberg, Tel.: 0951-2976-200, info@bamberg.info, https://www.bamberg.info
Brauereigaststätten
Übernachtungsmöglichkeiten
Jugendgästehaus Bamberg, Unterer Kaulberg 30, 96049 Bamberg, Tel.: 0951-2995289-0, jugendgaestehaus@dwbf.de, www.bamberg.jugendherberge.de
Backpackers Bamberg, Heiliggrabstraße 4, 96052 Bamberg, Tel.: 0951-2221718, info@backpackersbamberg.de, www.backpackersbamberg.de

Verkehrsanbindung:
Bahnverbindung nach Süden Richtung Nürnberg, nach Norden Richtung Lichtenfels, nach Westen Richtung Würzburg


Etappe 1 | Etappe 2 | Etappe 3 | Etappe 4 | Etappe 5 | Etappe 6 | Etappe 7 | Etappe 8