Marktschorgast-Weißenstadt

Jakobusweg Fichtelgebirge

Etappe 1: Marktschorgast – Weißenstadt (21,5 km)

Streckenverlauf:
Marktschorgast (Ü, G, DB) – (3 km) – Falls – (4,5 km ) – Gefrees (G, Bus) – (4 km) – Kornbach – (4,5 km) – Abzweig Torfmoorhölle (Ü, G) – (2,5 km) – Ruppertsgrün – (4 km) Weißenstadt (Ü, G, Bus)
(Ü: Übernachtungsmöglichkeit. G: Gasthaus. DB: Bahn)
Gehzeit effektiv 5,5 Stunden. Möglichkeit zur Mittagseinkehr in Gefrees (ein Drittel der Etappe) und Kornbach (Hälfte der Etappe).

Markierung: Muschelmarkierung (Nebenwegmarkierung mit gelbem Punkt), weitgehend (von km 1,7 bis 14,3) auch Nordweg (rotes N) des Fichtelgebirgsvereins

Wanderkartenmaterial: Fritsch Wanderkarte Nr. 52: Naturpark Fichtelgebirge
Bayerisches Landesvermessungsamt UK 50-12: Naturpark Fichtelgebirge westlicher Teil

Google-Maps
Wenn Sie mit dem Smartphone navigieren wollen, öffnen Sie die Karte über das Symbol in der Titelleiste rechts oben.


Hinweise zu Marktschorgast siehe Etappe Marktschorgast-Bayreuth
Verkehrsanbindung:
nach Norden (Richtung Hof) und Süden (Richtung Bamberg bzw. Bayreuth) mit der Deutschen Bahn


Wegbeschreibung Marktschorgast - Weißenstadt:

[km 0,0] Start an der Katholischen Pfarrkirche St. Jakobus d.Ä.: 1109 erstmals urkundlich erwähnt. Jakobusfigur und Pieta aus dem 14. Jhd. Altarraum 1980 neu gestaltet.
Kath. Pfarramt, Marktplatz 1, 95509 Marktschorgast, Tel. 09227-73205
Pilgerstempel, Pilgerbuch und Übernachtungsinformationen im Vorraum der Kirche.

Rechts ab in die Ziegenburger Straße. Der Nebenwegmarkierung (mit Punkt) folgen. (Achtung: Von links mündet der von Helmbrechts kommende Hauptweg.) Geradeaus weiter und den Hohlweg hoch.

[km 0,8] Bei der Einmündung links und gleich darauf wieder rechts zum Aussiedlerhof.

[km 1,9] Vor dem Bauerhof Jakobsweg-Gedenkstein mit Ruhebank. Blick zurück zur Jakobuskirche.

[km 1,8] Vereinigung mit dem Nordweg (rotes N) des Fichtelgebirgsvereins. (14 km gemeinsame Trasse) Rechts ab und im Wald erneut rechts zum Waldrand.

[km 2,3] Haltepunkt Falls der Bahnstrecke Neuenmarkt-Hof. Auf der Straße weiter in den Ort.

[km 3,2] In Falls links ab und erneut links ab. Weiter auf der Höhe. Dann rechts halten zur Autobahn.

[km 4,3] Unterquerung der Autobahn A9 Nürnberg-Berlin. Auf der Nebenstraße links ab. Hauptstraße überqueren und auf der Nebenstraße abwärts vorbei an Hollenreuth nach Bechertshöfen.

[km 5,6] Nach dem Bach Ölschnitz rechts ab auf einen Feldweg und den Hangweg aufwärts. (Bis Gefrees gemeinsam mit dem Westweg des FGV.)

[km 6,5] Straße überqueren. Beim Erreichen des Ortsrands von Gefrees links und gleich wieder recht ab. Achtung: Nach der Jacob-Ellrod-Schule (Evang. Ganztagesschule) links ab.

[km 7,3] Katholische Kirche St. Josef (Informationen im Internet)
Auf dem Friedhofsweg abwärts Richtung Gottesackerkirche (16. Jh.) (Informationen im Internet). Auf der Hauptstraße in die Stadt hinein.

[km 7,8] Ortsmitte von Gefrees mit Einkaufs-, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Die Stadt liegt am Kreuzungspunkt zweier historischer Handelsstraßen: An der Via Imperii (Ostsee-Adria), der der Jakobsweg folgt, und der Straße von Frankfurt nach Eger
Stadt Gefrees, Hauptstr. 22, 95482 Gefrees, Tel: 09254-963-0, poststelle@gefrees.bayern.de

Evang.-Luth. St. Johanniskirche (neugotisch, 19. Jh.)
Evang.-Luth. Kirchengemeinde, Kirchstr. 1, 95482 Gefrees, Tel.: 09254-911-76, pfarramt.gefrees@elkb.de
Über die Hauptstraße und die Neuenreuther Straße stadtauswärts.

[km 8,7] Rechts ab auf den historischen Straßenverlauf und stetig aufwärts.

[km 10,8] Vor Knopfhammer rechts ab und die Hauptstraße (Vorsicht!) überqueren. Die Gaststätte ist nicht mehr in Betrieb. Am Waldrand aufwärts. Gut auf die Markierungen achten! Auf der Straße hinab nach Kornbach. Einkehrmöglichkeit im Gasthof Kornbachtal (Tel. 09254-8423, Informationen im Internet)

[km 11,8] Auf der Hauptstraße kurz nach links, dann im Hohlweg bergan. Spitzkehre nach rechts und stetig aufwärts. (5 km auf Waldwegen bis zum nächsten Ort.)

[km 13,7] Den Forstweg nach links verlassen und aufwärts zum höchsten Punkt der Etappe.

[km 14,3] Wegtrennung: Der Nordweg geht geradeaus weiter aufwärts zum Großen Waldstein. Der Jakobsweg folgt dem Forstweg nach rechts abwärts.

[km 15,2] Links ab. (Rechts ab liegt in 300 m Entfernung die Torfmoorhölle mit Einkehrmöglichkeit.)

[km 15,7] Forsthaus Hühnerhöfen mit Rastmöglichkeit. Dann rechts ab und dem Forstweg bis zum Waldrand folgen. Aus dem Wald hinaus Richtung Ort.

[km 17,6] In das Dorf Ruppertsgrün hinein. Einkehrmöglichkeit. Im Ort links ab und den Waldrand entlang.

[km 18,0] Von links münden der Jean-Paul-Weg und mit ihm die Jakobswegverbindung von Hof her. Kurz darauf Rastmöglichkeit mit Infotafel zum Jean-Paul-Weg. Mit den Markierungen weiter in Richtung Weißenstädter See.

[km 20,3] Links ab auf den Rundweg um den Weißenstädter See. Verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Badestrand.

[km 21,3] Links ab und hoch zur Altstadt (Wegweiser) von Weißenstadt.

[km 21,6] Marktplatz mit Einkehr-, Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Evang.-Luth. Jakobuskirche: Informationstafel vor der Kirche. Kirche geöffnet. Moderne Jakokobusfigur.
Pfarramt, Pfarrgäßchen 3, 95163 Weißenstadt, Tel.: 09253-276, pfarramt.weissenstadt@elkb.de, Internetseite der Kirchengemeinde


Informationen zu Weißenstadt:

Rathaus,  Kirchplatz 1, 95163 Weißenstadt, Tel.: 09253-950-0, st.weissenstadt@weissenstadt.de, Internetseite der Stadt
Kur- & Touristinformation, Wunsiedler Str. 4, 95163 Weißenstadt, Tel.: 09253-950-30, tourist@weissenstadt.de, Internetseite
Gastronomie
Unterkünfte

Verkehrsanbindung:

Buslinien der Verkehrsgemeinschaft Fichtelgebirge (VGF) zu Städten und Bahnhöfen in der Region


 Marktschorgast-Weißenstadt | Weißenstadt-Kirchenpingarten | Kirchenpingarten-Creußen