Coburg - Nürnberg

Der Jakobusweg von Lichtenfels nach Nürnberg (mit Anschluss über Coburg nach Erfurt)

Der Weg von Lichtenfels nach Nürnberg wurde als erster oberfränkischer Weg bereits im Jahr 2005 eingeweiht. Informationen und ein Flyer sind zu finden auf den Seiten der Fränkischen St. Jakobus-Gesellschaft.

Der Weg liegt in der Zuständigkeit der Jakobusbruderschaft Bamberg. Auf deren Internetseite wird unter dem Menüpunkt „Jakobuswege“ der Wegverlauf ausführlich beschrieben. Eine erste Etappe ist bereits fertig, die anderen sind in Arbeit. Die Infrastrukturhinweise gibt es schon für den ganzen Weg.

In den Jahren nach der Einweihung 2005 wurde der Weg in einem weiteren Schritt nach Norden bis Coburg verlängert und dann bis an die thüringische Grenze bei Almerswind (Nähe Schalkau) markiert. Im Jahr 2014 entstand dann der Anschluss über den Thüringer Wald nach Erfurt an den Ökumenischen Pilgerweg.