Helmbrechts-Marktschorgast

Etappe 2: Helmbrechts - Marienweiher - Marktschorgast (23 km)

Streckenverlauf:
Stadtkirche Helmbrechts (Ü, G, Q, DB) – (1,5 km) – Unterweißenbach – (3,5 km) – Schutzhütte „Eng“ – (2 km) – Rappetenreuth – (2 km) – Hohenberg (Bus) – (3,5 km) – Marktleugast (Ü, G, Bus) – (2 km) – Marienweiher (Ü, G, Bus) – (1,5 km) – Filshof – (2 km) – Gundlitz – (5 km) – Marktschorgast (Ü, G, DB)
(Ü: Übernachtungsmöglichkeit. G: Gasthaus. DB: Bahn)
Gehzeit effektiv 6 Std., Möglichkeit zur Mittagseinkehr in Marktleugast (Hälfte der Etappe) und Marienweiher

Markierung: Die Muschelmarkierung folgt von Helmbrechts bis Rappetenreuth dem Steinachtal-Weg (zwei senkrechte blaue Striche) des Frankenwaldvereins, dann der Straße nach Hohenberg, bis Marktleugast dem Galgenweg (KU 73), bis Marienweiher dem Wallfahrtsweg (KU 71/72), ab Marienweiher bis hinter Gundlitz Blaustrich, dann Dr.-Margerie-Weg (KU 14)

Wanderkarten: Fritsch Wanderkarte Hofer Land – Landkreis Hof (Nr. 64)
Bayerisches Landesvermessungamt UK 50-12: Naturpark Fichtelgebirge - westlicher Teil

Google-Maps
Wenn Sie mit dem Smartphone navigieren wollen, öffnen Sie die folgende Karte über das Symbol in der Titelleiste rechts oben.

Informationen zu Helmbrechts siehe vorherige Etappe
Verkehrsanbindung: nach Norden (Richtung Hof) und Süden (Richtung Bamberg bzw. Bayreuth) mit der Deutschen Bahn


Wegbeschreibung Helmbrechts - Marktschorgast:

[km 0,0 | 21,5] Beginn an der Evangelischen Stadtkirche. Luitpoldstraße mit Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten.

[km 0,3 | 21,8] Rechts ab in die Kulmbacher Straße. Einkaufsmöglichkeit. Auf dem Gehweg bis Unterweißenbach.

[km 1,5 | 23,0] Rechts ab Richtung Oberweißenbach. Durch ein Gehöft und zum Waldrand. Im Wald gut auf die Markierung achten.

[km 3,1 | 24,6] Links ab, der Straße Richtung Wüstenselbitz 200 m folgen, dann rechts ab zum Waldrand.

[km 3,6 | 25,1] Abzweigmöglichkeit zum Selbitzursprung (Rastmöglichkeit). Zurück zum Weg und im Wald bergan.

[km 4,2 | 25,7] Reusenberg mit Sportplatz und Sportheim (Unterstellmöglichkeit). Höchster Punkt des Jakobuswegs von Hof nach Nürnberg (698 m). Dann links ab.

[km 4,5 | 26,0] Ausblick mit Fichtelgebirgspanorama (v.r.n.l.): Ochsenkopf, Schneeberg, Gr. Waldstein, Gr. Kornberg. Rechts ab und dem Waldrand folgen.

[km 5,0 | 26,5] Schutzhütte „Eng“: Rastmöglichkeit. Auf Waldwegen 1,5 km bis Rappetenreuth.

[km 6,6 | 28,1] Rechts ab zu den ersten Häusern von Rappetenreuth.

[km 6,8 | 28,3] Links ab und der Teerstraße 2 km bis Hohenberg folgen.

[km 8,3 | 29,8] Unterwegs von rechts Einmündung des Galgenwegs (KU 73). (Der Markierung bis Marktleugast folgen.)

[km 8,8 | 30,3] In Hohenberg nach rechts der Straße folgen.

[km 9,0 | 30,5] An der Kapelle links ab auf den Wallfahrtsweg (Bildstöcke und Wegkreuze) nach Marktleugast.

[km 11,7 | 33,2] Auf der Hauptstraße durch Marktleugast. Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten. Kath. St. Bartholomäuskirche mit Figur des Hl. Rochus (mit Pilgermuscheln, Pilgerstab und Pestwunde).

[km 12,5 | 34,0] Links ab auf den Wallfahrtsweg (KU 71/72, geteerter Rad- und Fußweg) nach Marienweiher.

[km 12,9 | 34,4] Am Ortsende Kapelle mit (in Kürze) Informationstafel zum Jakobsweg.

[km 13,9 | 35,4] In der Ortsmitte von Marienweiher nach links die Treppe hoch zur Wallfahrtsbasilika (Päpstliche Basilika minor, Rokoko Anf. 18. Jhd.) mit Pilgerbüro und Klosterladen. Pilgerstempel.


Informationen zu Marktleugast und Marienweiher:

Verwaltungsgemeinschaft Marktleugast, Neuensorger Weg 10, 95352 Marktleugast, Tel.: 09255-9470, poststelle@marktleugast.de
Privatquartier in Marktleugast siehe Unterkunftsverzeichnis
Wallfahrtsbasilika Marienweiher mit Pilgerbüro und Klosterladen
Einkehrmöglichkeiten in Marienweiher: Gasthof Zwei Linden (Tel. 09255-243) und Klosterbräu (Tel. 09255-8075616)
Übernachtungsmöglichkeit: Gasthof Zwei Linden


Wegbeschreibung Marienweiher - Marktschorgast:

[km 13,9 | 35,4] Zwischen Kirche und Kloster hindurch, am Friedhof vorbei hinunter zur Landstraße. Immer den Wegweisern nach Gundlitz folgen.

[km 14,5 | 36,0] Der Straße nach links folgen und sie gleich wieder nach rechts verlassen. Bergan, dann durch ein Tal und wieder bergan zum Wald. Blick zurück auf die Wallfahrtsbasilika.

[km 15,2 | 36,7] Am Waldrand Kemnather Kreuz. Weiter bergan im Wald.

[km 15,7 | 37,2] Kapelle des Weilers Filshof. (Bei der kleinen Figur mit Muschel am Gürtel handelt es sich vermutlich um Johannes den Täufer.) Im Ort nach rechts und bergan zum Wald.

[km 16,1 | 37,6] Rechts ab in den Wald, am Waldende links halten und weiter dem Waldrand folgen. Guter Ausblick auf Fichtelgebirge und Fränkische Alb. Hinunter nach Gundlitz.

[km 17,8 | 39,4] In Gundlitz nach links und an der Kapelle wieder nach links. Weiter bergan, dann hinab ins Tal.

[km 18,6 | 40,2] Rastplatz am Weg. Weiter im Tal des Perlenbachs.

[km 20,1 | 41,6] Schutzhütte am Weg.

[km 21,6 | 43,1] Am Waldende der Teerstraße nach links folgen. Rechts hoch zu einer Kapelle. Wieder zur Straße.

[km 22,2 | 43,7] Ortseingang von Marktschorgast. Nach 500 m Bildstock: Mit Phantasie ist darauf ein Pilger zu erkennen.

[km 22,9 | 44,4] Achtung: Nach links (Richtung Osten) zweigt hier der ebenfalls mit der Muschel (plus Punkt) markierte Jakobusweg Fichtelgebirge nach Weißenstadt ab. Die Treppen hinauf zur Kirche.

[km 23,0 | 44,5] Katholische Pfarrkirche St. Jakobus d.Ä.: 1109 erstmals urkundlich erwähnt. Jakobusfigur und Pieta aus dem 14. Jhd. Altarraum 1980 neu gestaltet.
Kath. Pfarramt, Marktplatz 1, 95509 Marktschorgast, Tel. 09227-73205, Fax 09227-90531
Pilgerstempel, Pilgerbuch und Übernachtungsinformationen im Vorraum der Kirche.


Informationen zu Marktschorgast:

Markt Marktschorgast, Marktplatz 17, 95509 Marktschorgast, Tel. 09227-9430-0, poststelle@marktschorgast.de
Sehenswürdigkeiten: Kath. Pfarrkirche, St. Floriansbrunnen, Goldbergsee mit Anlagen, Informationszentrum „Schiefe Ebene“.
Alle Einkaufsmöglichkeiten, EC-Automat, Post, Arzt, Campingplatz, Badesee.

Einkehrmöglichkeiten
Privatquartier siehe Unterkunftsverzeichnis
Übernachtungsmöglichkeiten

Verkehrsanbindung: Bahnlinie Bamberg – Hof, über Neuenmarkt-Wirsberg Anschluss an die Bahnlinie Richtung Bayreuth. Busverbindung Marktschorgast-Gefrees (Anruftaxi)


Etappe 1 | Etappe 2 | Etappe 3 | Etappe 4 | Etappe 5 | Etappe 6 | Etappe 7 | Etappe 8 | Etappe 9