Pegnitz-Betzenstein

Etappe 6: Pegnitz - Betzenstein (16,5 km)

Streckenverlauf:
Pegnitz (Ü, G, DB, OVF) – (4 km) – Neudorf (Ü, OVF) – (4 km) – Abzweig nach Bronn – (2 km) – Bronn (G, OVF) und wieder zurück – (6,5 km) – Betzenstein (Ü, G, OVF)
(Ü: Übernachtungsmöglichkeit. G: Gasthaus. DB: Bahn. OVF: Bus)

Außer dem Aufstieg aus dem Pegnitztal gleich zu Beginn und dem Abstecher nach Bronn sind nur mäßige Steigungen zu überwinden. Es geht insgesamt 211 Höhenmeter aufwärts und 123 Höhenmeter abwärts. Zwei Drittel des Weges verlaufen durch den Wald am Rande des Veldensteiner Forsts.
Gehzeit effektiv ca. 4 Std. bei 16,5 km. Zeit für die Kirchen in Bronn und Betzenstein. Zeit für die Klauskirche und bei Interesse für das Freibad und den Abenteuerpark. Mittagseinkehr bei Bedarf in Bronn.

Markierung: Die Muschelmarkierung folgt der Markierung gelbe Raute des Fränkische Schweizvereins, ab Bronn auch Main-Donau-Weg und teilweise Fränkischer Gebirgsweg.

Kartenmaterial: Fritsch Wanderkarte Naturpark Fränkische Schweiz Blatt Süd (Nr. 53) (ISBN 3-86116-053-6)
Bayreuth – Kalchreuth: Bayerisches Landesvermessungsamt UK L 29: Naturpark Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst (ISBN 3-89933-115-X)

Hinweise zu Pegnitz: siehe vorherige Etappe
Verkehrsanbindung: Pegnitz ist von Norden und Süden stündlich mit der Deutschen Bahn zu erreichen.


Wegbeschreibung

Ausgangspunkt St. Bartholomäuskirche. An der Hauptstraße links zur Touristeninformation (Öffentliches WC). Wanderweghinweise. Links ab zum Wiesweiherweg. Wiesweiherweg zur Bundesstraße B 2, Fußgängerampel, geradeaus in die Heinrich-Bauer-Straße. Auf der Straße bergan nach einer halben Stunde auf der Fischelhöhe.

Über befestigte bzw. geteerte Flurwege nach einer Viertelstunde an der Bundesstraße B 2 und der Autobahn.

Mit der B 2 unter der Autobahn hindurch und auf der Straße nach 10 Min. in Neudorf.
Von Neudorf bis Betzenstein führt der Weg durch den Westrand des Veldensteiner Forsts: Über die B 2 hinweg (Vorsicht!) , weiter auf geteertem Flurweg nach einer guten Viertelstunde links ab auf einen Wanderweg in den Wald hinein.

Weiter auf befestigtem Waldweg nach einer knappen halben Stunde am Rande der Autobahn.

Auf Wald- und Flurwegen nach einer knappen Viertelstunde an der Wegkreuzung mit dem Main-Donau-Weg. Es lohnt der Abstecher hinauf nach Bronn:
Über die Hauptstraße nach 15 Min. an der Jakobskirche Bronn. Kirche verschlossen. Pfarrhaus unmittelbar daneben (Tel. 09241-3320). Einkehrmöglichkeit im Gasthof neben der Kirche.
Bronn erstmals 1196 erwähnt. St. Jakobus-Kirche von 1653. Einzigartiges „Zackenportal“ aus der 1. Hälfte des 13. Jhd. Figuren der Katharina (vorreformatorische Namenspatronin) und des Jakobus aus der Neuzeit.

Die Straße herunter nach einer Viertelstunde wieder zurück an der Wegkreuzung. Jakobusweg, gelbe Raute, Main-Donau-Weg und Fränkischer Gebirgsweg folgen dem idyllischen Wanderweg, z.T. als schmaler Pfad, an der Grenze des Veldensteiner Forsts (Grenzsteine „KW“ „Königlicher Wald“). Aufmerksam gehen: wegen der Natur und wegen der Wurzeln. Nach einer halben Stunde Überquerung der Straße Weidensees - BAB AS Weidensees.

Auf befestigten Waldwegen weiter. Achtung: Nach einer halben Stunde rechts ab auf einen unbefestigten, feuchten Waldrandweg.

Wieder rechts ab, den Veldensteiner Forst endgültig verlassen, auf befestigten Flurwegen nach einer knappen halben Stunde Überquerung der Straße Weidensees – Betzenstein.
Auf der Nebenstraße nach einer Viertelstunde in Betzenstein. Durch das Untere Tor in den Ort, zur Kirche.

In Betzenstein Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Betzenstein geht auf das 11. Jhd. zurück, erste urkundliche Erwähnung 1187. Stadtpfarrkirche von 1748. Einschiffige Barockkirche in Markgrafenstil. Empfehlenswert: Am unteren Tor 92 m tiefer Stadtbrunnen. Vor der Kirche auf dem Fränkischen Gebirgsweg zum Hinteren Tor und Fußweg zur Klauskirche, einer 32m langen Durchgangshöhle. Daneben das Freibad mit Abenteuerpark (Kletterpark). (Straße Richtung Leupoldstein)

Verkehrsanbindung: Betzenstein hat als einziger Etappenort zwischen Hof und Nürnberg keinen Bahnanschluss, ist aber über die Buslinien 343 von Neuhaus oder 386 von Pegnitz aus zu erreichen.


Hinweise zu Betzenstein:
Stadt Betzenstein: Rathaus Nürnberger Straße 5, 91282 Betzenstein, Tel. 09244-9852-0, Fax 09244-9852-15, info@betzenstein.de.  Fremdenverkehrsamt, Tel. 09244-9852-21
Übernachtungsmöglichkeiten: Hotels, Gasthöfe und Pensionen. Campingplatz Betzenstein mit Zeltplatz und Gästezimmern im Haupthaus.
Nächste lohnenswerte Übernachtung in Stierberg (noch 3 km dem Weg folgen). Siehe nächste Etappe.
Evang. Kirchengemeinde: Höchstädter Straße 4, 91282 Betzenstein, Tel. 09244-226, Fax 09244-92429, pfarramt.betzenstein@t-online.de