Betzenstein-Gräfenberg

Etappe 7: Betzenstein - Gräfenberg (18 km)


Streckenverlauf:
Betzenstein (Ü, G, OVF) – (6,5 km) – Wildenfels – (4 km) – Hiltpoltstein (Ü, G) – (7,5 km) – Gräfenberg (Ü, G, DB)
(Ü: Übernachtungsmöglichkeit. G: Gasthaus. DB: Bahn. OVF: Bus)

Höhenprofil: Mit der Burgruine Wildenfels wird der höchste Punkt der Strecke zwischen Bayreuth und Nürnberg erreicht. Durch die Ost-West-Überquerung der Fränkischen Alb gibt es viel Auf und Ab: Es geht insgesamt 213 Höhenmeter aufwärts und 291 Höhenmeter abwärts. Die erste Hälfte bis Hiltpoltstein verläuft weitgehend im Wald, die zweite Hälfte weitgehend über freies Feld. Der Anteil an Teerstraßen ist gering.

Markierung: Die Muschelmarkierung folgt der gelben Raute nach Hiltpoltstein, von dort Blaustrich bis Gräfenberg.

Wanderkarten: Bayerisches Landesvermessungamt UK 50-18: Nürnberger Land - Frankenalb (ISBN 3-86038-464-3)
Bayreuth – Kalchreuth: Bayerisches Landesvermessungsamt UK L 29: Naturpark Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst (ISBN 3-89933-115-X)
Fritsch Wanderkarte 80: Frankenalb (ISBN 3-86116-080-9)

Hinweise zu Betzenstein: siehe vorherige Etappe
Verkehrsanbindung: Betzenstein hat als einziger Etappenort zwischen Hof und Nürnberg keinen Bahnanschluss, ist aber über die Buslinien 343 von Neuhaus oder 386 von Pegnitz aus zu erreichen.


Wegbeschreibung Betzenstein - Gräfenberg

Betzenstein Richtung Leupoldstein verlassen. (Oder bei Interesse über den Fränkischen Gebirgsweg an der Klauskirche vorbei. Siehe vorherige Etappe.)
Nach 5 Min. am Ortsausgang links auf befestigten Feldweg.
Kurz darauf rechts ab, Waldrand hoch, auf Wanderwegen und befestigten Waldwegen mit mehreren Auf- und Abstiegen nach einer halben Stunde am Abzweig zur Burgruine Stierberg. Möglicher Abstecher dorthin (5 Min.)
Weg geradeaus weiter zur Straße Stierberg – Münchs. (In Stierberg Übernachtungsmöglichkeit.) Ihr nach links folgen, dann links auf Wanderpfad, dann befestigten Waldweg, an einem Zaun (Achtung) nach rechts auf einem Waldweg nach einer knappen halben Stunde an einer Wegkreuzung.
Nach links Richtung Wildenfels, an der Grenze Oberfranken/Mittelfranken (nummerierte Grenzsteine) entlang abwärts und wieder aufwärts, am Waldrand rechts, auf Wanderwegen, zuletzt auf einem verwachsenen Waldweg hoch nach einer halben Stunde an der Burgruine Wildenfels. (Zusammen mit der Nachbarburg Strahlenfels einer der nördlichsten Punkte des Nürnberger Landes.) Rastmöglichkeit unterhalb und in der Ruine.

Die Treppe hinunter nach Wildenfels, durch den Ort, über die Straße, kurz darauf rechts ab, auf befestigtem Flurweg rechts Richtung Waldecke, auf befestigten Waldwegen nach einer halben Stunde an der Straße Großengsee – Hiltpoltstein. (Wanderparkplatz)
Der Straße nach rechts folgen, nach einer guten Viertelstunde durch das Tor nach Hiltpoltstein hinein. Einkehrmöglichkeit. Einkaufsmöglichkeit.
Im Ort neue Markierung Blaustrich. Bei Interesse links die Treppe zur Kirche hoch. Matthäuskirche geöffnet.
Evang. Kirchengemeinde, Hinterer Berg 1, 91355 Hiltpoltstein, Tel. 09192-9918945, Fax 09132-9918946, pfarramt.hiltpoltstein@elkb.de

Straße hinab, rechts und wieder links aus dem Ort hinaus nach einer Viertelstunde am Waldrand schöner Blick zurück auf Hiltpoltstein. Rastmöglichkeit.
Wegen der vielen Wegbiegungen bis Gräfenberg die Markierungen gut beachten bzw. mit Karte gehen! Über Wanderwege, befestigte Flurwege, ein Stück Teerstraße, dann unbefestigten Waldrandweg und Waldweg nach einer Dreiviertelstunde am Waldrand mit Blick auf Gräfenberg.
Auf Feldwegen Richtung Gräfenberg nach einer Viertelstunde über die Bundesstraße B 2.
Am Sportheim vorbei, auf befestigtem Flurweg oberhalb des Steinbruchs bis zum Kriegerdenkmal. (Begegnung mit dem „Frankenweg“.) Ort der ehemaligen Michaelskirche mit Blick ins Tal zum Bahnhof und Richtung Kalchreuth und Fernsehturm Nürnberg. Die Treppen hinunter nach Gräfenberg, nach rechts durch das Hiltpoltsteiner Tor. Nach einer halben Stunde an der Kirche. Kirche geöffnet. Führung auf Anfrage.

Verkehrsanbindung: „Gräfenbergbahn“ Gräfenberg – Nürnberg/Nordost – U-Bahn – Hauptbahnhof


Hinweise zu Gräfenberg:
Stadt Gräfenberg, Kirchplatz 8, 91322 Gräfenberg, Tel. 09192-709-0, Fax 09192-709-70, info@graefenberg.de
Übernachtungsmöglichkeiten